Dienstag, 11. Februar 2020

Grünspankorrodiertes Bodenkapital

Fund Nr. 1761, 0,05,-€ Bodenkapital SPW18 39,94,- / 344,06,-€

Unter Bodenkapital verstehe ich die Gesamtheit aller Geldfunde und bodenlagigen Geldsurrogate, die mir im Laufe meines Lebens vor die Füße fallen. 
Diese alltäglichen geld- und geldähnlichen Funde weisen aktuell winterbedingt grünspankorrodierte Rostschäden auf, die mich jedoch nur im Extremfall daran hindern, das Kapital aufzunehmen und zur Verfüllung für die nächste Sparwildsau einzugliedern.


Für das Paderborner Land wurde als Sparschwein die schwarze Sau ausgesucht. Hier in der Hand des Künstlers.


So fand sich heute nahebei meinem Lieblingsdöner an der Steinfurterstraße in Münster ein spanisches 5 Cent Stück nebst einem leuchtendem Kronkorken. Der Umstand einer roten Ampel ließ mich halten, das Geld entdecken und einsortieren.

Der Gesamtbestand aller Bodenkapitalia seit Erfassungsbeginn beträgt damit heute in Euro 344,06,- €  - der Stand der aktuellen Sparwildsau beläuft sich auf 39,94,- €. - denn alles gefundene Bodenkapital, wird nach seiner Nummerierung, Datierung und Verortung in einer doppelten Buchführung frottagiert und im Anschluß aufbewahrt, bis der Tag der Aussetzung erfolgen wird.
Sparwildsäue gelten dann als erwachsen, wenn Sie um die 50 Euro beinhalten. Sie werden irgendwo im öffentlichen Raum ausgesetzt und beglücken die aufmerksame Person, die die Sau entdeckt.


Frottagiertes Bodenkapital, hier Nr. 1761 / Steinfurter Straße, Münster, 11.02.2020
Damit wird es hochwahrscheinlich, dass die 18. Sparwildsau in Ostwestfalen im Kontext der nächsten Ausstellung der Bodenstiftung stattfinden wird. Irgendwann zwischen der Eröffnung am 15. Mai, dem Porscheparken am 31. Mai oder dem Workshop im Kontext der Sommerakademie vom 5. - 11. Juli 2020 wird die 18. Sparwildsau irgendwo am Straßenrand oder auf einem Stromkasten im Paderborner Land abgestellt und zur Entdeckung freigegeben werden.
Fund Nr. 1761 leuchtet grünspaniert
neben dem grünen Einkaufswagenchip

 

Beachten Sie bitte dazu gesonderte Hinweise in den örtlichen Medien.

Herzlich

Ihr Ruppe Koselleck
für die BODENSTIFTUNG

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen