Donnerstag, 13. September 2018

16. Sparwildsau gefunden - Finder*in gesucht

Unter dieser Bank an der alten Räucherei stand für mehr als 29 Stunden die 16. Sparwildsau am Hafen zu Wieck
Seit ein paar Tagen ist die 16. Sparwildsau in Greifswald (die Ostseezeitung berichtete) entdeckt und entwendet worden. Das ausgewilderte Sparschwein beinhaltete auf dem Trottoir umherfliegendes verlorenes BODENKAPITAL - kurzum gute 43 Euro sowie ein paar wertvolle weitere Fundstücke wechselten den Besitzer. Doch wo befindet sich die Sparwildsau heute? Wurde sie geschlachtet? Was geschah mit dem Geld?

Die 16. Sparwildsau im Laternenschatten der Hafenlatern unter der Bank in der Wieck
Die BODENSTIFTUNG freut sich über eine Rückmeldung des aufmerksamen Finders oder der wachen Beobachterin - der Geldwert verbleibt beim Finder!

Die Stiftung erarbeitet aus den Fund- und Verlustsachen eine kleine Kulturgeschichte der Verlierer - aus der Perspektive der Gewinner, die die Sparwildsäue entdecken.

Sparwildsau unter der gleichen Bank im Grünen um 6 Uhr in der Frühe
Rückmeldungen also gerne an die Bodenstiftung c/o Ruppe Koselleck - Schulstraße 43 in 48149 Münster oder direkt an ruppe(ädd)koselleck.de

Mit einen Gruß nach Greifswald verbleibt

Ruppe Koselleck
für die Bodenstiftung

Bodenkapital, hier Scheine vor seiner Befüllung....

Mittwoch, 29. August 2018

Im peripheren Zentrum ...

...und in keinem Fall hier...

Provisorischer Aufbau der 16. Sparwildsau, hier an der Ryck in Wieck (Greifswalder Brückenschwein?)
...werde ich in der Nacht vom 30. August auf 31. August 2018 irgendwo in Greifswald zwischen Tourismus, Kopfgestein, Plattenbauten und Backsteingothik - zwischen Ostsee und Ryck unter, neben oder über Brücken und Ruinen, die schon zu Caspar David Friedrichs Zeiten nicht zu blühen pflegten... die 16. Sparwildsau auswildern.

Der Inhalt des Sparschweins besteht ausschließlich aus gefundenen Geldern - dem BODENKAPITAL. Diese werden registriert, numeriert und immer wenn sich eine ausreichend spannende Summe an Geldern und geldähnlichen Werten gefunden hat, erstellt die Bodenstiftung eine neue Sparwildsau.

Nr. 16 enthält BODENKAPITAL vorwiegend aus dem Mübios Dreieck (Münster - Bielefeld - Osnabrück) sowie Aufenthalten in Orbey (Frankreich) und Wien (Austria).

In der 16. Sparwildsau befinden sich 43,85,- € und weitere werte Dinge, die Sie finden sollten.

...auch hier wird die 16. Sparwildsau in keinem Fall stehen.
Der Finder / die Finderin darf das Geld inkl. dem Sparschwein behalten und erhält via email / Telefonnummer auf der Sparwildsau selbst Gelegenheit, sich über die Verwertung der Summe zu äußern.

Mit dieser Aktion fördert die Bodenstiftung in Greifswald die allgemeine Aufmerksamkeit für umherstehende Dinge im öffentlichen Raum und verfolgt das Ziel einer homöopathischen und regionalen Wirtschaftsförderung der Greifen und ihrer Gäste.

Herzlichen Gruß und bis dahin
verbleibt
Ruppe Koselleck
für die Bodenstiftung, die aktuell gerade in dem Majuwi im Kontext der Studienstiftung des Deutschen Volkes aktiv ist. 

Begeben Sie sich auf die Suche! Ab dem 31. August 2018 können Sie irgendwo in Greifswald diese Sparwildsau finden.

Montag, 19. März 2018

Sonntag in der Bodenstiftung

Liebe Freundinnen und Freunde der Bodenstiftung,

...mein erstes Skatspiel bestehend aus 31 gefundenen Einzelkarten mit einem Kreuz Neun Dummy..........(!)
am 25. März 2018 werde ich von 11 - 17 Uhr in den temporären Räumlichkeiten der Bodenstiftung in Drensteinfurt in der Mühlenstraße 15 arbeiten.

Es erwartet Sie dort Neuigkeiten von der 15. ausgewilderten Sparwildsau, weitere Ergänzungen variabler Bodenkapitalia, natürlich mein erstes Skatspiel - AUF DER SUCHE NACH KREUZ NEUN....

...und zwischendurch werde ich wieder und wieder versuchen, mittels gefundenem rohem Öl von der Küste, BP zu übernehmen und dabei ein Bild von Klaus Geigle zu verbessern.

Ich freue mich auf Ihren und Euren Besuch und ich verspreche, ich werde mehr Zeit für meine BesucherInnen haben, denn so voll wie vergangenen Sonntag wird es nicht werden.

Also bis dahin -

ein herzlicher Gruß von Ruppe Koselleck
für die BODENSTIFTUNG

Für den Support der Feierlichkeiten 20 Jahre Bodenstiftung möchte ich sehr herzlich der Stadt Drensteinfurt und dem Kunst und Kulturverein danken!

Dienstag, 20. Februar 2018

Die am häufigsten, alleinstehende...


...und umherfliegende Spielkarte ist die Piek Dame.

Solche Erkenntnisse gewinnt man, wenn man den Versuch unternimmt nur aus zufälligen Einzelfunden und auf dem Boden liegenden Karten ein ganzes und vollständiges Skatpiel zusammenzusuchen.

Seit dem 14. Februar 2003 bin ich auf der Suche nach anonymen Ausspielen und habe sieben mal die Piek Dame, jeweils sechs Mal den Herz Buben und sein Dame, viele Zehnen oder Asse, Könige ... kurzum alle Spielkarten gefunden - bis auf die Kreuz Neun!

AUF DER SUCHE NACH KREUZ NEUN ist die Geschichte einer 15 jährigen Kartensuche und erscheint als ein eigenartiges Skatspiel zur gleichnamigen Ausstellung am 18. März 2018.

Wenn dann um 11:30 Uhr die Bodenstiftung ihr 20 jähriges Bestehen feiert,
erhalten Sie und ihre Freunde

im Kunst und Kulturverein in der ALTEN POST, Mühlenstraße 15 in 48317 Drensteinfurt 

Zugang zu vielen weiteren, sensiblen Datenfunden, Bodenkapitalien (...)

Informieren Sie sich bitte auch auf diesem Blog über die Sammlungsbestände und divergierenden Konzepte der Stiftung.

Und achten Sie bitte nachts ab dem 16. März 2018 auf im öffentlichen Raum ausgewilderte und mit Bodenkapital gefütterte Sparwildsäue im Großkreis Warendorf und den umgebenden Städten.

Herzlichen Gruß und bis dahin
verbleibt
Ruppe Koselleck

für die Bodenstiftung
Einladung auf FACEBOOK

Freitag, 12. Januar 2018

Neue Post

Gefundener Geldschein - der Wiener Zwanziger - erfaßt im Archiv der Bodenstiftung.


Die nächste Ausstellung der BODENSTIFTUNG findet am 18. März 2018 um 11:30 Uhr in der Alten Post, Mühlenstraße 15 im Kunst und Kulturverein Dreinsteinfurt statt.

Demnächst erfahren Sie an dieser Stelle mehr....wenn wir in 48317 Drensteinfurt eine weitere temporäre Filiale zu unserem 20jährigen Jubiläum eröffnen werden.

Fest steht heute, am 12. Januar 2018 nur, daß in der Nacht vom 16. auf den 17. März 2018 irgendwo in Drensteinfurt und dem Gesamtkreis Warendorf ein gut gefülltes Sparschwein - eine SPARWILDSAU - ausgewildert werden wird.

Unter einer Sparwildsau versteht man ein freigesetztes Sparschwein, welches mit auf dem Boden umherfliegenden Geld - BODENKAPITAL - angesetzt wurde. Die Gelder der 16. Sparwildsau wurden unter anderem in Wien, Berlin und Bielefeld aufgefunden.

Unscharfes Detail einer Briefmarke aus öllastigen Bodenauktionen
und eines Kunstwerkes mit roten Füßen und gelbem Rand.

Darüberhinaus wird im Kontext des 20jährigen Jubiläums der BODENSTIFTUNG meine historische Briefmarkensammlung mittels rohem Öl vom Strand, exklusiven Sempeln und potentiel kreisrunden Maßnahmen aufwerten, BP übernehmen, KARTENSPIELE anbieten....(...)

Näheres erfahren Sie stets auch aus der Tagespresse, dem Rundfunk bzw. den asozialen Netzwerken.

Ihr Ruppe Koselleck


Bis zum 18. März 2018 finden Sie das Archiv der Bodenstiftung in der Ateliergemeinschaft Schulstraße 43 in 48149 Münster 

Historischer Sammlungen, rohes Öl, Marken und grenzwertig gelbe Markierer. Alles auch zum Zwecke der....

Mittwoch, 10. Januar 2018

Stand des Bodenkapitals am 29. August 2018


Auf dieser Seite wird sporadisch der jeweils aktuelle Stand der Gesamtheit aller gefundenen Währungen auf dem Boden meines biografischen Weges aktualisiert und publiziert.

Stand in Euro, am 29. August 2018: 318,74,- €

Der jüngste Fund vom 26. August 2018 trägt die fortlaufende Nummer 1648. Es handelt sich dabei um ein Fünf Cent Stück - gefunden in der Dr. Wachsmannstraße in Zinnowitz auf Usedom.


Damit beläuft sich die aktuelle Gesamtmenge des registrierten, datierten, in Büchern frottagierten und verorteten Bodenkapitals, welches ich unterwegs auf der Straße fand, bei exakt: 


318,74,- €
und
7,84,- US-Dollar,
2,70,- Pesos (MEX),
1,33,- Pfund (GB),
5,59,- DM (D),
1,50,- Francs (F),
1,60,- Gulden (NL),
0,75,- Kronen (DK),
0,02 Sloti (PL),
0,01,- Schilling (ÖS),
2,00,- DM (Bosnien),
100,- Peseten (SP),
0,02,- Litas, (Litauen),
0,60,- Franken (Schweiz),
0,10,- Yüan (CH),
1000,- Livres (Libanon),
0,10,- Kronen (Norwegen)
0,05,- Forint (Ungarn)
10,- Lira (Türkei)
und 120,77,- Rubeln (Rußland).

Das Bodenkapital wird nach Einzelfunden in der Buchführung der Bodenstiftung doppelt geführt. Einmal in den fortlaufenden Büchern der Stiftung und das andere Mal Einzelblattweise im Format DIN A 4. Dabei wird jeweils eine doppelseitige Frottage der Münze erstellt, sowie im Fall von Banknoten, die Seriennummer in die Bücher resp. der Einzelblätter eingetragen.

Die Einzelblätter werden zum Erhalt der Bodenstiftung veräußert und kosten jeweils 100,- Euro zuzüglich der geldwerten Menge des frottagierten Kapitals.

Die gefundenen Bodenkapitalia werden in Sparschweinen gesammelt, die unregelmäßig im öffentlichen Raum als SPARWILDSAU ausgewildert werden. Eine Sparwildsau gilt dann als gefüllt, wenn sie mit ca.50 Euro angereichert worden ist. Das in Sparwildsäuen aufgeteilte Bodenkapital schlüsselt sich wie folgt auf.

In den Büchern des Bodenkapitals werden ebenso Geldsurrogate, geldwerte Schmuckutensilien (wie z. B. versilberte Playboyhasen), Spielgelder und geldähnliche Gutscheinsysteme sowie Wertbons u.ä. aufgenommen.

Die Bücher können auf Anfrage in den Räumen der Bodenstiftung eingesehen werden oder sind in Ausstellungen unterwegs und können dann vor Ort durchgeblätter werden.


Ihr Ruppe Koselleck

Der aktuelle Sitz und das Archiv der Bodenstiftung
ist die Ateliergemeinschaft Schulstraße 43 in 48149 Münster

Mittwoch, 28. Juni 2017

Vier Karten in zwei Tagen

Herz Dame von der Grevener Straße, kurz nach dem Ring, Radwegfund Nr. 4026 vom 26. Juni 2017
 

4029 C99 Piek König
Seit dem 14. Februar 2003 nehme ich ausgespielte Bodenkarten auf. Ich unternehme dabei den Versuch ein komplettes Skat Spiel nur aus unterschiedlichen gefundenen Einzelkarten  zusammenzustellen. 
4030 D100 Kreuz 10

Materialtagebuch Fund Nr. 4033, Band 7, Spielkartenserie C, Nr. 101, Karo Bube, Kanalfund in Münster
Unter Bodenkarten verstehe ich einsame, umherfliegende aus ihrem Zusammenhang gerissene Spielkarten, die funktionslos geworden und regelmäßig unabsichtsvoll auf dem Asphalt liegen, über den wir uns alltäglich bewegen.


Seit dem 13. März 2012 fehlt mir nur noch die Kreuz Neun und ich beschloß besondere Funde auf meiner langen Suche in meinen Materialtagebüchern zu archivieren.

4033 C101 Karo Bube mit Fundliste aller gefundenen Einzelkarten
Es geschieht selten, daß ich vier einzelne Skatkarten in nur zwei Tagen finde. Wenn auch nicht die passende Kreuz Neun darunter war, so erneuerte das die Hoffnung eines Tages diese Arbeit abschließen zu können, wenn denn endlich die Kreuz Neun meinen Weg über diesen Planeten kreuzt.


"Auf der Suche nach Kreuz Neun", Sammelbuch 7, Seite 31, Rückkehr aus München

Am 15. Juli 2017 sind alle Materialtagebücher auf meiner gut fünfjährigen Suche nach der Kreuz Neun im NoCube ausgestellt. Ab 19 Uhr sind Sie und Ihre Freunde mir herzlich willkommen!

Es verbleibt mit freundlichen Grüßen für die Bodenstiftung

Ihr Ruppe Koselleck

Die Bodenstiftung
verlegt vom 15. - 22. Juli 2017 ihre Geschäftsräume in das NoCube Achtermannstraße 26 in 48143 Münster - im Anschluß finden Sie mich wieder unterwegs oder in der Ateliergemeinschaft Schulstraße 43 in 48149 Münster

Einladung in den NoCube via FB, hier.